IWC IWC ‚Kleiner Prinz‘ Sonderausgabe Sotheby’s Deal Support ‚Anthony St. Ashley Foundation‘ Nachhaltige Entwicklung

Genf, 15. November 2017 – Am 12. November wurde die IWC Grand Prix-Jahreskalenderuhr ‚Little Prince‘ (Modell: IW502705) bei Sotheby’s in Genf für 38.000 Schweizer Franken verkauft. . Ein Teil des Erlöses aus dieser Auktion wird für den weiteren Ausbau der „Anthony Saint-Exupéry Foundation“ verwendet, um jungen Menschen auf der ganzen Welt Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten.

IWC National Grand Prix Jahreskalender ‚Little Prince‘ Special Edition (Modell: IW502705)

   Der große IWC-Pilotenkalender ‚Little Prince‘ Special Edition (Modell: IW502705) ist mit dem hausgemachten IWC-Uhrwerk 52850 ausgestattet, einem wunderschönen und mysteriösen blauen Zifferblatt mit einem Gehäuse aus 18 Karat Weißgold. Der verträumte handbemalte Kronleuchter am unteren Ende des Tisches ist mit einem blauen Blumenmuster verziert. Der kleine Prinz steht auf dem ruhigen Planeten und schaut in die Ferne. Die Form ist von dem Buch ‚Little Prince‘ von St. Ai Xiu inspiriert. Die empfindlichen Teile der Uhr bedecken das Metalloxid und erzielen seinen blauen Effekt durch chemische Gasphasenabscheidung (CDV). Christoph Grainger-Herr, CEO von IWC, sagte: ‚Ich freue mich sehr, den Auktionserlös dieser wertvollen Fliegeruhr für die weitere Unterstützung der ‚Anthony St. Ashley Foundation‘ verwenden zu können. Arbeite daran, ihre Ziele und Mission zu erreichen. ‚
‚Anthony St. Ashley Foundation‘ nachhaltige Entwicklung

   2017 ist das fünfte Jahr der Zusammenarbeit von IWC mit Sotheby’s in Genf, und ein Teil des Erlöses aus dieser Auktion wird für die Gründung und den Betrieb der Stiftung in Nordamerika verwendet. Der Ehrgeiz der Anthony St. Ashley Foundation, über den Atlantik zu expandieren, ist kein Zufall. ‚Anthony St. Ashley‘ selbst ist untrennbar mit den Vereinigten Staaten verbunden: Sein unsterbliches Werk ‚Little Prince‘ wurde in New York geboren New York. Die Stiftung wurde 2008 vom französischen Schriftsteller und Nachfahren des Piloten gegründet und bietet eine Reihe von Schulungsprogrammen an, die Kindern und Jugendlichen mit Schwierigkeiten den Zugang zu Bildungsressourcen und damit einen besseren Berufseinstieg ermöglichen sollen. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung junge Menschen mit Sehbehinderungen durch den Unterricht in Braille.